Skip to main content

 

NEUIGKEITEN

Geräte-initiative

Verfrühtes Weihnachtsgeschenk für die Erstklässlerinnen und Erstklässler am 15.12.2021! In der 1a und 1b hat die Initiative der österreichischen Bundesregierung „Digitales Lernen“ gestartet und alle wurden mit digitalen Endgeräten ausgestattet. Zweck der Initiative ist es, die pädagogischen und technischen Voraussetzungen für einen IT-gestützten Unterricht zu schaffen und Schülerinnen und Schülern den Zugang zu digitaler Bildung zu ermöglichen.

 

 

Projekt 1ab

Lernen alle Menschen gleich? Welche Lerntypen gibt es? Welcher Lerntyp bin ich? Diesen Fragen wurde im Rahmen des zweitägigen Projekts "Lernen lernen" im Dezember 2021 in den 1. Klassen nachgegangen. Gestartet wurde mit der Durchführung eines Lerntypentests, mit welchem die Schülerinnen und Schüler ihren persönlichen Lerntyp (auditiv - visuell - haptisch - motorisch) feststellen konnten. In Folge wurde in sechs Stationen "Lernen" auf unterschiedlichste Arten erprobt. So galt es etwa, ein kurzes Gedicht im Gehen zu erlernen. Im Abschlussgespräch präsentierten die Schülerinnen und Schüler, wie sie ihren persönlichen Lerntyp in Zukunft für erfolgreiches Lernen einsetzen können.

 
 

Impressionen

Anbei einige Bilder aus dem Unterricht und Pausen im Schuljahr 2021/22.

Schülerparlament

Am 26.11.2021 hat in diesem Schuljahr das erste Schülerparlament stattgefunden.

Anwesend waren die Lehrerinnen Frau Dir. Klaudia Süss-Tscheppe, Andrea Aubauer und Daniela Hausegger sowie Marcel Passat (Schulsprecher) und Nora Balogh (Schulsprecherin), weiters die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der einzelnen Klassen

  • Das Schülerparlament ist Bindeglied zwischen Lehrerinnen und Lehrern und Schülerinnen und Schülern
  • Unser gemeinsamer Arbeitsplatz verpflichtet uns zu aktivem Mitgestalten des Schullebens und der Schulkultur!

Vorgebrachte Themen, Wünsche, Anträge und Anliegen der Klassen:

  • Lautsprecher in manchen Klassen zu leise oder funktionieren gar nicht
  • Turnsaalbenützung bei Schlechtwetter in der großen Pause
  • mehr Mülleimer
  • Drehfußballtisch und Tischtennis wieder aktivieren
  • English Week für die ganze Schule
  • Bäckerproblematik
  • Masken richtig tragen
  • CD-Player für Klassen ohne Smartboard
  • Schulmöbel erneuern

Nach Abstimmung aller Parlamentarierinnen und Parlamentarier ergab sich folgende Zustimmung zu den vorgebrachten Anliegen:

  • Lautsprecher in den Klassen 40%
  • Turnsaalnutzung 100%
  • Mülleimer 100%
  • Drehfußball und Tischtennistisch 50%
  • English Week 80%
  • Bäckerproblematik 100%
  • Masken 100%
  • Schulmöbel 100%

 

 

 

Unser gerade erst neu gewählter Elternverein überreichte allen Klassenvorständen einen Geldbetrag von 15€ je Schülerin und Schüler für die ersten bis dritten Klassen. Die Abschlussklassen erhielten sogar 20€ pro Schülerin und Schüler.

Verwendet wird der gesponserte Klassenbetrag für Projekte, besondere Klassenunternehmungen oder andere besondere Vorhaben.

Die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrerinnen und Lehrer-Team der Mittelschule Lebring bedanken sich herzlich bei EV Obfrau Katja Ritter-Widegger und Juliane Brandl, die als Geldboten fungierten sowie beim gesamten TEAM des Elternvereins der Mittelschule Lebring-St. Margarethen für diese großzügige Unterstützung.

 

 

Lebringer Schüler auf ERASMUS+ Schüleraustausch in Spanien

Sechs Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Lebring nutzten die einmalige Chance im Rahmen des Erasmus+ Programms für einen Schüleraustausch im sonnigen Süden Spaniens. Das von der europäischen Union geförderte Projekt ermöglicht die Zusammenarbeit mit Partnerschulen in Porto (Portugal) und El Parador (Spanien). Nach mehreren Lehrermobilitäten nach Spanien, Portugal und Österreich erfolgte nun der erste Schüleraustausch mit dem Ziel Almeria in Andalusien.
In den fünf Tagen in Spanien sammelten die Kinder der MS Lebring viele schöne Eindrücke, lernten Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten aller Länder kennen und verbesserten ganz nebenbei ihre Fremdsprachenkenntnisse. Die Liste an Aktivitäten war abwechslungsreich und gab einen guten Einblick in den Alltag der spanischen Gastfamilien. Von Jogaeinheiten am Strand über Kajakfahrten am Meer bis zur Schnitzeljagd in Almeria wurde den Kindern Vieles geboten. Der Abschied fiel allen sehr schwer, da in nur kurzer Zeit tiefgehende Freundschaften zwischen den Kindern, aber auch zu den Gastfamilien, entstanden sind.

Die Schülerinnen und Schüler können ein Wiedersehen in Lebring im nächsten Jahr kaum erwarten.

 

Missio Jugendaktion

Einfach köstlich, doppelt gut!

Heuer haben wir uns wieder bei der Missio-Jugendaktion beteiligt. Schülerinnen und Schüler aus den 2. Klassen haben Schokopralinen und blaue Chips für den guten Zweck verkauft. Der Reinerlös der Aktion kommt Kindern und Jugendlichen in der ganzen Welt zugute. Das Schwerpunkland ist heuer Pakistan.

So verändern wir die Welt: Unser Naschen wird zu einer guten Tat!

Eröffnungsgottesdienst

Wie ein Strickmuster – so ist das Leben!
Gott stellt mir einen unvorstellbar großen Korb mit Wolle hin, alle Farben, alle Sorten – aber stricken muss ich selbst.
Masche für Masche stricke ich mir mein Leben zurecht.
Meine Möglichkeiten, Fähigkeiten, Vorlieben, Talente aber auch Schwächen haben in meinem Strickmuster Platz.
So ist mein Leben. Mein Leben ist ein Geschenk Gottes!
Was ich daraus mache, wie ich mein Leben stricke liegt an mir!

Unter diesem Motto feierten wir am Mittwoch in der ersten Schulwoche gemeinsam mit Herrn Pfarrer Mag. Ewald Mussi. den Schulstartgottesdienst. Feierlich wurde das Schuljahr im Schulhof eröffnet. Besonders die Kinder der ersten Klasse wurden in unserer Schule willkommen geheißen und gesegnet.

 

Firmung

Fast alle Religionen haben bestimmte Feste und Riten für den Übergang von der Jugend ins Erwachsenenalter. Darin kommt zum Ausdruck: Du bist jetzt selbst verantwortlich für dein Leben. Gott möge dir auf deinem Lebensweg helfen. In unserer Kirche ist die Firmung dieses Sakrament. Sie bringt zeichenhaft das zur Vollendung, was in der Taufe begonnen wurde.

„Sei besiegelt durch die Gabe Gottes, den Heiligen Geist“ – ein Siegel ist der Abdruck eines Stempels in einem formbaren Stoff: Ton Wachs, Metall…Zweck des Siegels ist/war das Beglaubigen einer Urkunde, wer ein besiegeltes Dokument vorweisen konnte, war also glaubwürdig.

Darum geht es auch in der Firmung: Du sollst glaub-würdig sein, weil du zu Jesus gehörst.

Schülerinnen und Schüler der 4A und 4B Klasse feierten unter Corona Bedingungen, bei wunderschönem Wetter in den Pfarren Lebring, Lang und Hengsberg ihre Firmung.

Wir wünschen ihnen alles erdenklich Gute für ihren weiteren Lebensweg!